Der wahre Reichtum eines Volkes sind seine Kinder

Bildung ist ein Menschenrecht.

Schulen und Kindergaerten
„KINDER MÜSSEN GEHÜTET, GELIEBT UND GEFÖRDERT WERDEN!”
Zugang zur Bildung

 Jedes Kind hat ein Recht auf eine Schulausbildung, jeder Mensch ein Anrecht auf die Befriedigung seiner grundlegenden Bildungsbedürfnisse – ein Leben lang.  Menschen den Zugang zu Bildung nicht zu ermöglichen bedeutet also, Ihnen ein Menschenrecht vorzuenthalten – und damit Zukunftschancen zu verspielen, sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft. Die Förderung der Bildung liegt uns daher besonders am Herzen!

Trostlose Zustände in Schulen und Kindergärten

In viele Schulen bietet sich noch immer ein trostloses Bild, ebenso in etlichen Kindergärten: feuchte Räume, keine ausreichende Heizmöglichkeit, undichte Dächer, kaputte Fenster, unbrauchbare Möbel, desolate oder gar nicht vorhandene Sanitäranlagen. Schulbücher, Hefte, Lehr- und Lernmaterialien und Spiele sind Mangelware. Es fehlt an öffentlichen Geldern - eine rasche Änderung dieser Tatsache ist nicht in Sicht.

Mit unserer Hilfe setzte eine Sanierungsbewegung in Schulen und Kindergärten ein, an der Schüler, Eltern, und Lehrer regen Anteil nehmen.

Projekt Albanien_Bildung_001
Gemeinsame Sanierungsbewegung

Der Ausbau der Kinderkrippe in Rreshen für 40 Kleinkinder, die Renovierung von sechs Kindergärten in Perlat, Kurbnesh, Perlat, Eper, Prosek, Arrez, der Neubau der Schulen in Bardhaj und Arrez, der Ausbau von drei Kleinschulen und des Gymnasiums in Rreshen, die Bereitstellung von Schulmöbeln und Schulmaterialien für über 30 Schulen in Mirdita, die Aufbauhilfe für zwei Schülerheime – Gründung der Tagesstätte für Grundschüler in Rreshen, und die Sanierung des Konvikt in Rubik sind die bedeutendsten  infrastrukturellen Schritten in den ersten 25 Jahren unser Arbeit.

Weitere Schulen warten dringend auf Sanierung, Öfen, Schulmöbel und Schulmaterialien. Didaktisches Material ist Mangelware. Das hohe Engagement der Lehrerinnen und Lehrer bestärkt uns immer wieder, das Thema Bildung nachhaltig zu forcieren, Unterstützung zu ermöglichen. Nach dem Neubau und der Renovierung etlicher Schulen gilt es deren Erhaltung in verschiedenster Art und Weise zu gewährleisten.

Die Förderung des Neubaus des Kindergartens in Rreshen, die Hilfe bei der Sanierung der Bibliothek der Stadt, die auch ein Ort der Begegnung der Generationen ist, die Umsetzung der Pläne für Integrationsklassen, Nachhilfeunterricht, gezielte Förderung und die Übernahme von Schulgeld sind nur einige Instrumentarien, mit denen wir versuchen, die Bildung zu fördern.

Projekt Albanien_Bildung_004
Berufsausbildung

Auch die Ausbildung im Bereich handwerklicher Berufe ist uns seit Langem ein Anliegen. Mit der Generalsanierung des Konvikts in Rubik, dem die Berufsschule angeschlossen ist, und der damit erreichten Verhinderung der Schließung dieser für die Region sehr wichtigen Einrichtung, wurde ein erster wichtiger Schritt gesetzt. Um den Schülerinnen und Schülern eine praxisnahe Ausbildung zu ermöglichen, starteten wir die Initiative „Social Enterprise“, für die wir ausgebildete Handwerker gewinnen konnten, die ihr Wissen an die Auszubildenden weitergeben, und das in einer Umgebung, bei der die notwendige Infrastruktur vorhanden ist. Fehlt es an den Schulen an modernen Werkzeugen und mangelt es an ausreichend Fachlehrern, versuchen wir diese Lücke zu schließen. Über 100 junge Bewerberinnen und Bewerber haben sich 2021 für den ersten „Lehrgang“ angemeldet. Ein Zeichen, dass die Bereitschaft, eine fundierte Ausbildung zu erhalten, einen hohen Stellenwert hat!

Mit einem Patenschaftsprogramm für „Stipendien“ ermöglichen wir Kindern und Jugendlichen aus wirtschaftlich benachteiligten Familien eine Ausbildung an einer höheren Schule.

Ganzheitliches Ziel

Unser ganzheitlich ausgerichtetes Ziel eines Engagements in den verschiedenen Lebensphasen der Menschen in Albanien erstreckt sich von der „frühkindlichen Bildung“ (Kindergarten und Grundschule) über weiterführende Schulen und beruflicher Bildung bis hin zur Erwachsenenbildung. Auch die kulturelle Bildung, gerade in einem Land mit viel Tradition und einer über Jahrhunderte bewegten Vergangenheit, erachten wir als höchst unterstützenswert. Nur wenn allen Bevölkerungsgruppen die gleichen Chancen auf Bildung und Wohlstand ermöglicht werden, kann sich ein selbstbestimmtes und friedliches Miteinander einstellen.

 

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, sondern erzähle ihnen von der Sehnsucht und Schönheit des weiten Meeres.”
Antoine de Saint-Exupéry
Kommen wir ins Gespräch
Projekt Albanien Verein für Entwicklungshilfe
Projekt Albanien Verein für Entwicklungshilfe