Medizin ist eine Frage des Geldes

Während im staatlichen Gesundheitssektor Mangel herrscht, prosperiert der private, den sich nur die wenigsten Menschen leisten können.

SICHERUNG MEDIZINISCHER GRUNDVERSORGUNG

Albanien gehört bis heute zu den europäischen Schlusslichtern bei der Gesundheitsversorgung.

Wir setzten wichtige Schritte für grundlegende Verbesserungen im Gesundheitswesen. Der Bau und Erhalt von Gesundheitsstationen in geographisch benachteiligten Regionen waren dabei unser Schwerpunkt!

In vielen abgelegenen und nur schwer erreichbaren Dörfern ist die medizinische Versorgung katastrophal. In Albanien gibt es keine niedergelassenen Ärzte. Ärztliche Betreuung erfolgt nur in den Spitälern. Eine Notfallmedizin existiert so gut wie nicht. Auf langen Wegstrecken mit desolaten Straßenzuständen sind Kranken- und Verletztentransporte schwierig und riskant. Auch die Betreuung von Schwangerschaften und Entbindungen ist äußerst problematisch. Es fehlt an einfachstem medizinischem Equipment - wie z.B. Einweghandschuhen, Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial. Schmerzmittel sind Mangelware.
 

Auch die Abhaltung von Erste-Hilfe-Kursen (in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Feldkirch) und Vorträgen, sowie die Hilfe bei der Organisation von Vorsorgeuntersuchungen und die Hilfe bei der Anschaffung von Rettungsfahrzeugen waren und sind wichtige Parts in unserem Bemühen, die medizinische Betreuung schrittweise zu verbessern. 

 

Krankenhaus Rreshen